Therapeutin

Zu unserer menschlichen Natur scheint zu gehören, immer neue Versuche zu starten, das Unbewusste, das Unbekannte, das Unerkennbare zu erforschen, Theorien darüber zu entwickeln, oder zumindest Metaphern zu finden, wie man sich bestimmte Phänomene, mit denen wir es zu tun haben, erklären könnte.

Studium  Pädagogik und Grundlagen der Psychologie und psychosozialen Praxis an der Universität Klagenfurt (Sponsion zur Magistra der Philosophie). Ausbildung zum Rainbows-Gruppenleiter  Begleitung von Kindern in Kleingruppen zum Thema Trennung – Scheidung – Tod. Praktikum im LKH Klagenfurt - Neuropsychiatrie für Kinder und Jugendliche. Lehrgang „Verlust – Tod – Trauer in der Familie“ vom Bundesverein Rainbows. Psychotherapeutisches Propädeutikum. Psychoanalytisch orientierte Therapieausbildung: Katathym Immaginative Psychotherapie (ÖGATAP, Österr. Gesellschaft f. angewandte Tiefenpsychologie und allgemeine Psychotherapie).

Seminarleitung im Rahmen der Individuellen Ausbildung "Verlust – Tod – Trauer in der Familie“ Einführung in die praktische Arbeit. Leitung von Rainbows-Gruppen zu den Themen Trennung, Scheidung, Tod. Elternberatung, Erziehungsberatung. Intensivbetreuung von Kindern und deren Familien nach dem Tod einer nahen Bezugsperson bzw. Coaching und Beratung von Bezugspersonen bei lebensbedrohlichen Krankheiten von Familienmitgliedern.

 

 


jk